Galvano / Iontophorese Iono
Einschleusung von Wirkstoffen mittels galvanischen Gleichstroms

In der Kosmetik ist man bemüht, Wirkstoffe in möglichst tiefe Hautschichten einzubringen, damit sie dort für möglichst lange Zeit ihre Wirkung entfalten können.
Diese Wirkung kann z. B. mit Galvano / Iontophorese erzielt werden, der mit Gleichstrom arbeitet.
Den Vorgang Wirkstoffe mittels Gleichstrom in die Haut einzuschleusen bezeichnet man als Iontophorese.
Vorraussetzung hierfür ist, dass die Wirkstoffe wasserlöslich sind und ionisiert wurden.
Häufigen Einsatz finden Wirkstoffampullen, auch aufgrund ihrer hohen Wirkstoffdichte.

Weiterhin hat der Gleichstrom folgende positive Eigenschaften:

  • Verbesserung der lokalen Durchblutung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • Verbesserung des Wasserbindevermögens
  • Beschleunigung von Regenerationsprozessen
  • Glättung des Hautreliefs